Aktuelle news

Regionaler Strommarkt in der Verbandsgemeinde Adenau 

Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie aus der Nachbarschaft 

Mit Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie aus der Nachbarschaft den Wäschetrockner starten, das das E-Bike laden oder den Kühlschrank laufen lassen – diese Idee aus regionaler Erzeugung und nachhaltiger Nutzung von erneuerbarem Strom steht hinter dem Konzept des „Regionalen Strommarktes“. Die Verbandsgemeinde Adenau hat nun gemeinsam mit Westenergie einen lokalen Energiemarkt in Rheinland-Pfalz beschlossen, der allen Bürgerinnen und Bürgern mit dem Tarif „RegioEnergie Adenau“ 100 Prozent zertifizierten Ökostrom aus der Region anbieten wird.

Am 6. Mai kamen Friedhelm Münch, Kreisbeigeordneter des Landkreises Ahrweiler stellvertretend für Landrätin Cornelia Weigand und Guido Nisius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, mit Vertretenden der Westenergie und Bayernwerk Regio Energie zusammen, um die entsprechenden Verträge für das richtungsweisende Projekt zu unterzeichnen.

„Die Einführung des Regionalen Strommarktes ist ein wichtiger Schritt hin zu einer regionalen, dezentralen und regenerativen Stromversorgung – Energie aus der Heimat, die vor Ort erzeugt und verbraucht wird. Durch einen breiten Mix regenerativer Energiequellen und zunehmend dezentraler Stromerzeugung möchten wir in unseren Kommunen künftig eine führende Position im Bereich der erneuerbaren Energien einnehmen“, betonte Kreisbeigeordneter Münch. Bürgermeister Guido Nisius fügte hinzu: „Wir konnten in unserer Verbandsgemeinde bereits etliche Interessenten, wie beispielsweise die Nürburgring GmbH & Co. KG mit ihren eigenen Photovoltaik-Erzeugungsanlagen als Stromeinspeiser von diesem Projekt überzeugen. Und ich bin mir sicher, dass wir viele weitere Interessenten, sei es aus dem Privat- oder Gewerbekundenbereich, für den regionalen Strommarkt begeistern können.“

Mit dem regionalen Strommarkt hat Westenergie in Kooperation mit Bayernwerk Regio Energie eine innovative Lösung für die kommunale Energieversorgung der Zukunft entwickelt. Patrick Ley, Kommunalmanager bei Westenergie, erklärte die Bedeutung: „Es gibt ein Bedürfnis der Menschen nach regionaler Nähe, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns, die Verbandsgemeinde Adenau als regionaler Partner bei der Entwicklung des ‚Regionalen Strommarktes‘ in unserer Region unterstützen zu können. So können die Bürgerinnen und Bürger ihre Erzeugungsanlagen in den Strommarkt einbringen oder regenerativen Strom aus regionaler Herkunft beziehen. Auf diese Weise schonen wir gemeinsam die Umwelt und stärken gleichzeitig die energetische Unabhängigkeit.“

Und so funktioniert’s: Die Verbandsgemeinde Adenau und das Partnerunternehmen Bayernwerk Regio Energie GmbH werden gemeinsam den lokalen Ökostrom-Tarif „RegioEnergie Adenau“ anbieten. Der zertifizierte Strom wird zu 100 Prozent regenerativ erzeugt und stammt aus regionaler Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik. Eine Beteiligung weiterer Energieerzeuger aus der Nähe, idealerweise mit einer Leistung größer als 100 Kilowatt-Peak (kurz: kWp), ist weiterhin möglich.

Alle Informationen zum Regionalen Strommarkt in der Verbandsgemeinde Adenau werden in Kürze über eine eigene Internetseite veröffentlicht. Dort wird auch der Bezug des Stromproduktes „RegioEnergie Adenau“ möglich sein. Weitere Einspeiser erneuerbarer Energien aus der näheren Umgebung können sich jederzeit am Projekt „Regionaler Strommarkt“ beteiligen und sich für die Vermarktung ihres Stroms direkt registrieren.

Den offiziellen Startzeitpunkt des Regionalen Strommarktes mit Bekanntgabe der entsprechenden Internetseite wird die Verbandsgemeinde Adenau in einer separaten Mitteilung zeitnah veröffentlichen.

Regionaler Strommarkt


Am 6. Mai kamen Friedhelm Münch, Kreisbeigeordneter des Landkreises Ahrweiler und Guido Nisius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, mit Vertretenden von Westenergie und Bayernwerk Region Energie GmbH zusammen, um die entsprechenden Verträge für das richtungsweisende Projekt zu unterzeichnen.